SWISS HOME
MONITORING

Ambulante Fernüberwachung von Covid-19-Risikopatientinnen und -Patienten zu Hause. Der Dienst wird von der Krankenkasse anerkannt.

Die Messwerte der Vitalparameter werden direkt auf eine gesicherte Plattform übertragen und von der medizinischen Notrufzentrale rund um die Uhr überwacht. Die Hausärztin/der Hausarzt können die Werte jederzeit einsehen und werden bei einer objektiven Verschlechterung des Gesundheitszustandes umgehend herbeigezogen.

Erfahren Sie mehr

UNSERE DIENSTLEISTUNG

Fernüberwachung der Sauerstoffsättigung und der Herzfrequenz mittels Finger-Pulsoximeter. Die Messwerte werden in Echtzeit an eine medizinischen Notrufzentrale und den Hausarzt/die Hausärztin weiterleitet.

Das Monitoring richtet sich an Covid-19 positive Patienten/innen mit mindestens einem der folgenden Risikofaktoren:

  • Schwangerschaft
  • Vorerkrankungen, die zu einem schweren Covid-19-Verlauf führen können
  • Signifikante physische Beeinträchtigung durch die Covid-19-Erkrankung, die im Normalfall eine Hospitalisierung erfordern würde

Dank der Fernüberwachung der Sauerstoffsättigung können erste Symptome für eine gesundheitliche Verschlechterung frühzeitig erkannt werden.

WIE KANN ICH EIN MONITORING VERORDNEN?

Für die Verordnung einer Fernüberwachung bitte bei HospitHome das entsprechende Monitoring-Gesuch einreichen.

VORGEHEN:

  • Online-Formular ausfüllen
  • PDF-Dokument herunterladen (Verordnung)
  • Ärztliche Verordnung ausfüllen
  • Ausgefüllt an folgende Nummer faxen: 0041 (0) 91 922 35 09 oder per E-Mail senden an monitoring@hospithome.com

Nach Verordnung des Monitorings erhalten die Patienten/innen von HospitHome die erforderlichen Messgeräte und die Gebrauchsanleitung, um sich mit der HospitHome-App zu verbinden und mit den Messungen der Herzfrequenz und Sauerstoffsättigung zu beginnen.

Online-Formular ausfüllen und ärztliche Verordnung herunterladen

    Datenschutz

    HospitHome garantiert den Schutz der persönlichen Patienteninformationen gemäss internationalem Standard (LPD,GDPR).
    Alle Informationen bezüglich der Patienten/innen unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht, namentlich Informationen zu Anamnese, ärztlichen Untersuchungen, Pflegeplänen und persönlichen Angaben der Betroffenen. Auch alle anderen gesundheitlichen Fachpersonen, die am Monitoring beteiligt sind, unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht

    DIE VORTEILE VON
    SWISS HOME MONITORING

    Bei Covid-19-Patienten/innen und anderen Lungenkranken ist eine Sauerstoff-Sättigung unterhalb von 92% ein Zeichen für eine eingeschränkte Lungenfunktion. Je tiefer der Wert, desto schwerer die Beeinträchtigung.

    Eine Covid-19-Lungenentzündung kann lange unbemerkt bleiben, und manchmal bleiben auch schwere Lungenschäden lange unentdeckt (Silent Hypoxemia).

    Früherkennung von Silent Hypoxemia.

    Die Betroffenen werden während der Isolation überwacht und fühlen sich besser aufgehoben.

    Die Hausärztin/der Hausarzt können die biosensorischen Werte ihrer Patienten/innen jederzeit einsehen.

    Die Notrufzentrale unterstützt die Ärzte/innen, überwacht die Patienten/innen und übernimmt eine erste Fern-Triage.